Naturheilpraxis

Dietmar Ehinger

 
Zu meiner
Person

Behandlungs-
Methoden

 
 
 

Leber- Darm Reinigung nach Clark

Das Gebiss sollte vor der Darmreinigung saniert werden (Amalgam, Parodontose, Tote Zähne abklären). Der Mund sollte frei von Schwermetallen und Bakterien sein. Giftstoffe im Mund können die Leber sofort nach der Reinigung wieder stark belasten.

Vor Beginn der Darmreinigung wird ein Entlastungstag mit Gemüse, Salate und Suppen gemacht. Am Ende des Zweiten Tages wird mit der Reinigung begonnen.

Bei der Ausscheidung treten kleine fetthaltige Knötchen im Stuhl auf. Diese sind keine Gallensteine, wie es häufig angenommen wird, sondern stammen von der Olivenö-Grapefrutisaft-Mischung.

Einkaufsliste:

Bittersalz (Magnesium-Sulfat)

4 Esslöffel

Olivenöl

125 ml (Helles Olivenöl lässt sich leichter schlucken)

Frische, rosa Pampelmusen

4 kleine oder 2 große, um 170 bis 190 ml Saft zu pressen

Ornithin Kapseln

4-8 Stück. Beruhigt und verbessert den Schlaf

Großer Plastikstrohhalm

(Hilft beim Trinken)

Halblitergefäß mit Deckel

(zum Schütteln)

Schwarzwalnusstinktur oder Solunat 19 mit Tausengüldenkraut Tinktur je 20ml

10-20 Tropfen, um die Parasiten aus der Leber abzutöten

Am besten eignet sich das Wochenende, damit der Sonntag als Erholungstag dienen kann. Keine Einnahme von Arzneimittel und Vitamine, die nicht unbedingt benötigt werden.

Kein Fett zum Frühstück oder Mittagessen. Stattdessen z.B. gekochte Getreideflocken mit Obst, Obstsaft, Brot und Marmelade oder Honig (keine Butter und keine Milch), Kartoffeln oder Gemüse. Würzen nur mit etwas Salz.

Ab 14.00 Uhr: keine Nahrungsaufnahme. Wenn dies nicht beachtet wird, könnte später erhebliches Unwohlsein auftreten.

Vorbereitung der Bittersalz (Magnesium-Sulfat)-Lösung:

4 Esslöffel Bittersalz wird in 800 Milliliter Wasser auf gelöst.

Dies ergibt vier Portionen zu jeweils 200 Milliliter. Gefäß in den Kühlschrank stellen und gut abkühlen lassen (dies hat nur geschmackliche Gründe).

18.00 Uhr: Erst Portion(200 Milliliter) der eiskalten Bittersalz Lösung trinken.

Zur Geschmacksverbesserung kann Apfelsaft oder Vitamin C Tabletten zugefügt werden.

20.00 Uhr: Zweite Portion (200 Milliliter) der eiskalten Bittersalz Lösung trinken. Möglicherweise tritt jetzt Hunger auf. Der Patient sollte keine Nahrung zu sich nehmen. Die genaue Einhaltung der Zeiten ist für den Erfolg wichtig.

21.00 Uhr: Halbe Tasse (125 ml) Kaltgepressetes-Olivenöl in das Halblitergefäß. 190ml Grapefruitsaft auspressen und den Saft in einen Messbecher geben. Man kann etwas Wasser hizugeben. Zur Olivenöl-Grapefruitmischung 20 Tropfen Schwarzwalnusstinktur oder 1 Teelöffel Solunat 19 + Eniziantinktur Mischung (1:1) hinzugeben. Gefäß mit einem Deckel verschließen und schütteln, bis die Mischung ein wässriges Aussehen hat. Dies gelingt nur mit frischem Grapefruitsaft. Mann kann zur Not auch den Saft von frischen Zitronen verwenden. Oliven-Gapefruit Mischung mit Strohalm die trinken!

Wenn möglich, einmal vor Aufnahme der Grapefruit Mischung auf die Toilette gehen. Auch wenn dann die Olivenöl/Grapefruitsaft nach 22.00 Uhr etrunken wird. Diese Verspätung darf jedoch höchstens fünfzehn Minuten ausmachen.

22.00 Uhr: Grapefruit- Olivenöl-Mischung trinken und 20 Minuten ruhig auf den Rücken liegen. Evtl zum ersten Schlucken vier Kapseln Ornithin nehmen, es verbessert den Schlaf. Maximal 8 Kapseln bei Schlafstörungen. Man trinkt im Stehen. Das Gefäß muss innerhalb von fünf Minuten geleert sein. Sehr alte und geschwächte Menschen können sich fünfzehn Minuten Zeit lasse. Nach dem Olivenöl/Grapefruitsaft Mischung hinlegen.

6-7:00 Uhr: Dritte Portion (200 Milliliter) der eiskalten Bittersalz Lösung trinken. Bei Magenverstimmung oder Übelkeit, warten bis diese abgeklungen sind. Wenn Sie möchten, dürfen Sie wieder ins Bett gehen. Lösung nicht vor sechs Uhr trinken.

8-9:00 Uhr: Nach weiteren zwei Stunden kann die letzte Ladung Bittersalz getrunken werden.

10-11:00 Uhr: Leichtes Frühstück. Z.B. Obst Haferschleim Brei oder Suppe.

Kontrolle: Am Morgen hat man wahrscheinlich Durchfall. Der Stuhlgang sollte genau kontrolliert werden. Die grünen Steinchen, die man nun findet sind i.d.R. keine Gallensteine (wie oft angenommen wird), sondern Olivenöl in Verbindung mit Gallensaft. Nur Galle aus der Leber ist erbsengrün. Der Stuhl sinkt nach unten, während die "Olivenölsteine" wegen des Cholesteringehalts schwimmen.

Nach der ersten Reinigung ist man vielleicht bereits einige Tage symptomfrei; Treten die Symptome (Rückenschmerzen, Allergien, Dyspepsien etc.) erneut auf, dann führe man die Reinigungen in zweiwöchigen Abständen durch, wenn sonst keine Risikofaktoren bestehen.

 

Suppe zum Frühstück
Abwehrsteigerung
Leberreinigung
Allergie
Impressum + Kontakt